SolarPark Rosenhof II entlang der Autobahn eingeweiht.

27. Mai 2013

Nach unserem erfolgreichen Abschluss des So.Ro.Pa I im Juli 2012 wurde nun auch die Erweiterung des Parks erfolgreich in Betrieb genommen.

In Gummistiefel und Regenjacke feierte das Projektteam der SolarArt zusammen mit den Investoren die offizielle Einweihung des SolarParks Rosenhof II. Trotz der schlechten Wetterbedingungen in den letzten Tagen, fand die Veranstaltung bei den geladenen G√§sten regen Anklang. Nach den netten Begr√ľ√üungsworten der Vertriebschefin Martina Appel wurde sogleich der SolarPark in Augenschein genommen. 

Der Solarpark Rosenhof II ca. 12 km n√∂rdlich von Rothenburg unmittelbar an der A7 wurde bereits in der KW3 ans √∂ffentliche Stromnetz angeschlossen und speist seit diesem Zeitpunkt umweltfreundlichen Strom ein. 3.128 Module √† 195 Watt mit einer Gesamtleistung von ca. 600 kWp wurden zus√§tzlich neben dem Projekt Rosenhof I installiert. Der dait gewonnene Strom spart im Vergleich zur herk√∂mmlichen Stromerzeugung 440 Tonnen CO2 ein. 

Auch insgesamt k√∂nnen sich die Ergebnisse in W√∂rnitz sehen lassen. Schon im Juni 2012 konnte der SolarPark Rosenhof I termingerecht durch die SolarArt GmbH & Co. KG in Betrieb genommen werden. Exakt 45 Tage nach offiziellem Baustart, waren alle 10.948 Module auf der 5 ha gro√üen Freifl√§che montiert und elektronisch angeschlossen. Zwei Wechserichterstationen mit 14 Wechselrichtern wandeln den Sonnenstrom in Wechselspannung um. Damit erreicht der SolarPark Rosenhof I eine Gesamtleistung von 2.134,86 kWp. 

Der gesamte SolarPark Rosenhof sorgt nun j√§hrlich f√ľr 2,8 Mio. kWh klimafreundlicher Strom. Im Vergleich zu einer Biogasanlage schaft eine Photovoltaikanlage damit den 12 fachen Energieertrag je Hektar Fl√§che. Zusammen stellen die SolarPark Rosenhof I + II die Energieversorgung von rund 2.000 Menschen sicher.

"Das insgesamt 6,2 Mio. Euro Projekt wurde durch B√ľrgerbeteiligungen finanziert", erkl√§rt Armin Hambrecht Gesch√§ftsf√ľhrer der SolarArt GmbH & Co. KG. "Dezentrale Energieversorgung durch B√ľrger finanziert wird nicht zum Spielball der Finanzm√§rkte und diese Betreiber treffen keine Entscheidungen nach Gutd√ľnken von Aktion√§ren. Mit dem SolarPark Rosenhof I + II beweist die SolarArt GmbH & Co. KG ein weiteres Mail, dass auch Gro√üvolumige Projekte durch B√ľrgerbeteiligungen finanziert werden k√∂nnen." 



Weitere News

 

vom 05. Juni 2014

Neue Beteilgung: Solarstrom auf der...

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hat mit diversenalten M√ľlldeponien...

vom 16. Januar 2014

Herzlichen Gl√ľckwunsch, Stephanie!...

Im November war die Nervosität unserer Azubine, Stephanie noch groß....

vom 03. Dezember 2013

Sch√ľler lernen praktisch

Seit Anfang des Jahres besitzt die Geschwister Scholl Schule ein eigenes...

vom 26. November 2013

SolarArt sponstert PV-Module...

Mosambik / Tete: Strom ist hier sehr teuer und außerdem unsicher, da es...

vom 12. September 2013

Einweihungsfeier in Liebenthal

Am 06. September 2013 wurde der Solarpark in einer kleiner feierlichen...

Erfahren Sie mehr

Pressemitteilungen
Termine